Der Kartenvorverkauf fürs Theater des Trachtenvereins "No amoi a Lausbua sei" hat begonnen

DruckversionDruckversion
8. Februar 2013 - 8:45

Traditionell wird in Oberneukirchen während der Fastenzeit Theater gespielt. In diesem Jahr gibt die Theatergruppe des Trachtenvereins „Almröserl“ Oberneukirchen unter der Leitung von Toni Wolf den Schwank „No amoi a Lausbua sei“ von Franz Schaurer zum Besten. Darin geht es um den Bauern Simmerl Geitinger (Engelbert Hopf) der friedlich mit seiner Frau Kathl (Annemarie Gsödl) in einem kleinen Dorf lebt. Wenn da nur nicht seine seltsame Leidenschaft für geheimnisvolle Explosionen wäre. Diese betreibt er heimlich nach Lust und Laune und erschreckt mit der Knallerei natürlich das ganze Dorf. Es geht soweit, dass der Bürgermeister (Christian Wolf) und der einflussreiche Großbauer (Johann Schwarz) den Dorfgendarm (Georg Schönhuber) beauftragen, endlich für Ruhe zu sorgen. Das ist aber gar nicht so einfach, sogar die zu Besuch weilende Erbtante Zenta (Ruth Mayer) wird eingespannt. Aber auch Simmerl bekommt Unterstützung durch seinen zur Hilfe eilenden Spezl Hans (Richard Heidenecker). Beide haben noch eine Rechnung mit dem Bürgermeister und dem Großbauern aus längst vergangenen Zeiten offen. Damals galten Simmerl und Hans als die größten Lausbuben weit und breit. Diese schöne Erinnerung lassen die beiden wieder aufleben und führen die Dorfhonoratioren gekonnt an der Nase herum…

Der Kartenvorverkauf für das Theaterstück läuft ab sofort wie gewohnt von Montag bis Freitag bei der Raiffeisenbank unter Tel: 08630/9888-14. Abends und am Wochenende können Karten bei der Familie Weindl Tel. 08630/1298 telefonisch reserviert werden. Das Stück wird an folgenden Tagen beim Holzmannwirt gespielt: Samstag, 16. März 2013 um 20:00 Uhr, Sonntag, 17. März 2013 um 18:00 Uhr. Freitag, 22. und Samstag 23. März jeweils um 20:00 Uhr und Sonntag, 24. März um 18:00 Uhr.