Offener Brief von Lunet, dem Hund der Familie Hartmann

DruckversionDruckversion
7. Januar 2021 - 5:30

Liebe Freunde, liebe Artgenossen ,

 

ich heiße Lunet und viele von Euch kennen mich schon.

Als erstes möchte ich euch ein frohes und gesundes neues Jahr wünschen.

Den Jahreswechsel nutze ich als Gelegenheit um ein Anliegen das mir

und einigen meiner Freunde sehr an unseren HundeHerzen liegt mit euch zu teilen.

Ich bin ein absoluter Naturfreund und genieße jede Zeit die ich mit meiner Familie draußen verbringen kann. Rumtoben,.... Suchspiele,.... Verstecken ....Freunde treffen......alles einfach ein riesen Spaß!

Freilich entledige ich mich bei dieser Gelegenheit auch meiner Exkremente.

Für solche Fälle haben wir und einige andere von euch immer eine Tüte dabei um diese auch wieder aufzuheben und zu entsorgen. Anders wie wir Hunde, mögen nämlich die Menschen den Geruch nicht so gerne :)

Auch das Hineintreten in unsere Minen ist für sie sehr ecklig.

Immer häufiger kommen wir nun bei unseren Spaziergängen und Ausflügen an besagten Tretminen die mitten auf dem Weg oder auch am Wegesrand liegen vorbei.

Nun meine Bitte an Euch:

Es ist voll normal das wir Hunde draußen beim Spaziergang unser Geschäft machen aber bitte redet mit euren Familien sie mögen doch dies auch wieder einsammeln und entsorgen. Einen Hund besitzen heißt auch Verantwortung zu übernehmen und dies gilt auch für die Entsorgung unserer Exkremente.

Auf eine Minenfreie Zukunft.

 

 

 

 

 

Gemeinsam zum Erfolg.... packen wir (naja eher unsere Besitzer ;) :)es an

 

 

 

Vielen Dank ich freu mich schon riesig den ein oder anderen von euch wieder zu treffen.