Heimatabend der Trachtler: Ein zünftiger Abend mit guter Unterhaltung

DruckversionDruckversion
19. September 2022 - 20:15

Heitere Stimmung und gute Unterhaltung herrschte beim Heimatabend des G.T.E.V. Trachtenverein Almröserl, der letzten Freitag zum Holzmannwirt einlud. Das Programm war bunt und abwechslungsreich gestaltet. Vorstand Bastian Aschl hat zu Beginn, die vielen Zuschauer im voll besetzten Saal begrüßt und anschließend durchs Programm geführt. Den Auftakt machten alle Buam von Klein bis Groß und plattelten gemeinsam den „Heisei“. Sogar die Jüngsten durften dabei sei und voller Stolz ihr Können präsentieren. Die Kindergruppe tanzten danach den „Sternpolka“ und für den nächsten Programmpunkt wurde es im Saal ganz still, denn die Bambini-Kinder legten, unter der Leitung von Maria Mayerhofer, ein Gesangsstück ein. Es folgten zwei Platter, s´ „Glöckei“, welches von der Jugendgruppe und der „Birkensteiner“ der von den Buam der Kindergruppe geplattelt wurden. Bevor es in die große Pause ging, tanzte die Bambinigruppe das „Bauernmadl“.

Besonderes Highlight war die bereits angekündigte Überraschungsversteigerung während der Pause. Das Publikum war bereits voller Spannung und Vorfreude, was es zu steigern gab. Aus dem alten Maibaum, der vor einem Jahr dem Sturm zum Opfer fiel, wurden einzigartige Unikate geschnitzt und hergestellt. Darunter waren ein Schnapsbrett, ein Brotzeitbrett, ein Nagelstock und ein Maibaumstehtisch. Viele freudige Steigerer nahmen an dieser besonderen Versteigerung teil und freuten sich über ihre Errungenschaften. Besonders beliebt war der Stehtisch, bei dem es zu einem regelrechten Bietergefecht kam und schließlich von Harrer Sepp ergattert wurde.

Nach der Pause wurde der zweite Teil des Abends durch einen Marschplatter der Aktiven Buam eingeleitet, gefolgt von der Jugendgruppe, die den Zuschauern das „Muiradl“ vorführten. Für Abwechslung sorgten harmonische Musikstücke zwischendurch. Kurz vor Schluss gab es eine Darbietung der aktiven Trachtler und Trachtlerinnen, die dem Publikum den Olympiapolker darboten. Abgerundet wurde der traditionelle Abend mit dem „Auftanz“, bei dem die Zuschauer nochmal allen 72 Mitwirkenden Tänzer und Tänzerinnen zusehen konnten, welche anschließend mit viel Applaus und Begeisterung belohnt wurden. Der Trachtenverein bedankt sich bei allen Beteiligten und vor allem auch bei den Zuschauern, ohne die der Abend nur halb so viel Spaß gemacht hätte.

 

Vielen Dank der Prametsberger Andrea für den Bericht und für die Fotos